Das nächste:

Freitag 15:00 UHR

Neuigkeiten

& Termine

Wir freuen uns über den Kulturförderpreis 2016

Der diesjährige Kulturförderpreis geht an den Schönberger Musiksommer.

weiterlesen

Impressionen

Haben Sie eine Veranstaltung verpasst?
Eine kleine Auswahl an Impressionen aus unseren Konzerten.
Mehr finden Sie hier.

Audio / Video

Video von den Kinderkonzerten

Lauren Newton und Heinavanker

Shalom Aleichem - Lied zur Begrüßung der Sabbath Engel

Hier in der Auffühung im Französischen Dom in Berlin mit dem Kirchenchor St. Laurentius aus Schönberg, Mimi Sheffer als Kantorin und KMD Christoph D. Minke als Dirigent. 
Die europäische Erstaufführung war das Abschlusskonzert des Schönberger Musiksommers am 19.09.2015.

St. Laurentiuskirche Schönberg

Ein Ort der Begegnungen

Als der Ratzeburger Bischof 1324 seinen Wohnsitz in Schönberg nahm, wurde mit der Errichtung des heute noch zu erlebenden Kirchengebäudes begonnen. Eines der wertvollsten  Ausstattungsstücke ist aus dieser Zeit erhalten: die kostbare bronzene Tauffünte des Lübecker Meisters  Cranemann.
Kaiser Karl IV. besuchte 1375 die Kirche und verlieh seinem  Gastgeber Bischof Heinrich Witorp den Titel "Fürstbischof", woran der  frühere Name unseres Landes "Fürstentum Ratzeburg" erinnert.
Nach einem Brand Palmsonntag 1601 musste der Bau neu gestaltet werden. Den Anfang machte die große Glocke, und vermutlich zur Vollendung stiftete der Herzog von Braunschweig-Lüneburg 1616 den Altar. Turm und Turmuhr wurden 1831 ihre jetzige Gestalt gegeben. Bei der großen Renovierung der Kirche 1847 wurden die Kanzel und die Westempore mit der Orgel neu errichtet, Südempore, Fenster und die Decke umgestaltet, der Innenraum neu ausgemalt und in den Altar ein von der Strelitzer Herzogin Marie gemaltes Christusbild eingesetzt. 1896 kamen die Bilder der Evangelisten dazu und 1912 das Farbfenster hinter dem Altar. Die Herkunft der alten Kreuzigungsgruppe rechts daneben ist unbekannt.
1983 beschloss der Kirchgemeinderat, die Kirche zu renovieren. Zwischen 1987 und 1991 wurde die Nordwand des Altarraumes in den ursprünglichen Zustand gebracht, die zugemauerte "Priesterpforte" zur Sakristei wieder geöffnet, der Altarraum erhöht und die Fenster erneuert. Die farbliche Innengestaltung orientiert sich am Befund des 17. Jahrhunderts, wobei einige der originalen Kalkmalereien restauriert wurden.

wir danken unseren partnern

Konzertförderer

Unterstützer und Freunde

Die Ev. Kirchgemeinde Schönberg als Veranstalterin bedankt sich herzlich für die Unterstützung sowie für die umfangreiche Hilfe zahlreicher Personen und Institutionen, der im Hintergrund Tätigen, bei den Künstlern und natürlich nicht zuletzt bei Ihnen, unseren Gästen.