Combo Cam

Combo CAM: „Alte Musik – frisch entdeckt“

Neu interpretiert:
Musik des 17. und 18. Jahrhunderts aus Frankreich, Italien, Spanien und Südamerika

Isabel Schicketanz (Gesang, Barockviola), Friederike Merkel (Blockflöten), Babett Niclas (Barockharfe), Martin Steuber (Barockgitarre, Theorbe), Antje Nürnberger (Barockcello), Hannes Malkowski (Perkussion) und Doris Meeresbüchner

 

 

 

Combo CAM, gegründet im Herbst 2016 in Leipzig, ist eine junge Konzertformation, die Alte Musik neu interpretiert und dabei festgefahrene Konzertformate aufbricht.

Mit der Kunstfigur Doris Meeresbüchner, die mit anrührender Komik die Musiker szenisch unterstützt, spielen Viola Blache (Gesang, Barockviola), Friederike Merkel (Blockflöten), Babett Niclas (Barockharfe), Martin Steuber (Barockgitarre, Theorbe, Laute), Antje Nürnberger (Barockcello) und Hannes Malkowski (Perkussion) Musik des 17. und 18. Jahrhunderts. Dabei beschäftigen sie sich hauptsächlich mit der Musik aus Frankreich, Italien, Spanien und Südamerika.

Den Künstler*innen geht es in besonderer Weise um das Ergründen der Musik. Deshalb suchen sie gemeinsam mit Doris Meerebüchner nach den Zwischentönen, den Bedeutungen und Aussagen der Musikstücke. Combo CAM hat stets Lust, Neues zu wagen, Bekanntes mit Ungewohntem zu kombinieren, mit der ihr eigenen Beleuchtung ihren Zuhörerinnen und Zuhörern mit einem ansteckenden Lächeln ein Licht aufgehen zu lassen.

Ort: St. Laurentiuskirche

Zurück