Förderung für großartige kulturelle Projekte in der Region übergeben

Sparkassenorganisation fördert drei Projekte in Schönberg, Rehna und Gadebusch mit mehr als 80.000 Euro 

Am Mittwoch, dem 09.12.2020, konnten sich in der St.-Laurentiuskirche in Schönberg drei Kulturprojekte über Förderzusagen der Ostdeutschen Sparkassenstiftung sowie der Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest freuen. Der Ort war nicht zufällig gewählt, schließlich wurde auch der Schönberger Musiksommer für seine 35. Spielzeit im Jahr 2021 mit einer Förderung der Ostdeutschen Sparkassenstiftung bedacht.

Ebenfalls freuen konnte sich der Klosterverein Rehna, dessen geplante Ausstellung „Kulturhistorische Dauerausstellung Prämonstratenserinnen in Mecklenburg“ durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung gefördert wird. Hier, wie auch bei der Förderung des Schönberger Musiksommers, stockt die Sparkasse Mecklenburg-Nordwest die Fördersumme um 20 Prozent auf.

Der Landesmusikrat Mecklenburg-Vorpommern e.V. erhält eine Förderzusage der Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest. Mit dem MUSIKTAG MV am 27. Juni 2021 soll durch das Landesjugendorchester, das Landesjugendjazzorchester und den Landesjugendchor Gadebusch zum klingen gebracht werden.

Landrätin Kerstin Weiss freut sich sehr, dass damit in einer sorgenvollen Zeit ein positiver Ausblick gegeben werden kann. „Es ist ganz besonders wichtig, dass das ehrenamtliche Engagement in seiner Vielfalt nicht auf der Strecke bleibt. Es wird auch eine Zeit nach der Pandemie geben und es ist gut, schon jetzt zu wissen, auf was sich die Menschen freuen können.“

Manuel Krastel, Vorstandvorsitzender der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest sowie der zugehörigen Stiftung betont, wie wichtig im Moment eine Sicherheit in der Finanzierung gerade auch der kulturellen Projekte ist. So sind doch aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen in diesem Jahr viele Veranstaltungen ausgefallen – zusammen mit den damit verbundenen Einnahmen. Bedingt durch die wirtschaftliche Unsicherheit sind auf der anderen Seite gerade institutionelle Spenden- und Sponsoringgeber aber auch zurückhaltender geworden.

„Bewahren, Stärken, Begeistern.“

Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung fördert in diesem Sinne seit 1996 Kunst, Kultur und Denkmalpflege. Die Stiftung ist ein Gemeinschaftswerk aller Mitgliedssparkassen des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Über 2.200 Projekte wurden zusammen mit den heute 45 OSV-Sparkassen gefördert, begleitet und selbst realisiert. Dafür standen 98 Millionen Euro aus den Vermögenserträgen, dem überörtlichen Zweckertrag des PS-Lotterie-Sparens sowie den projektbezogenen Zusatzspenden der Sparkassen und ihrer Verbundunternehmen zur Verfügung. Davon wurde allein im Land Mecklenburg-Vorpommern für 344 Projekte eine Gesamtsumme von rund 14 Millionen Euro bereitgestellt. Die Sparkassenorganisation ist der größte nicht-staatliche Kulturförderer in Deutschland.

Zurück